Hochentaster – Wie sie den Richtigen finden

Aktualisiert: 1. Juli 2019
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Jeder Gartenbesitzer, welcher vor allem große Bäume im Garten stehen hat, sollte ein Hochentaster besitzen. Nicht nur, um die Bäume von lästigen Zweigen zu befreien und ihnen so die Möglichkeit zu geben, gesund zu wachsen und vor allem zu blühen, sondern auch für die eigene Sicherheit.

  • Das Schneiden der Zweige kann schnell zu einer Gefahr werden. Vor allem ältere Menschen, die meist wacklig auf den Beinen sind, geraten auf einer Leiter schnell ins Schwanken. So sind schon viele Unfälle im Garten passiert, die hätten verhindert werden können.

  • Doch bevor man sich für einen Hochentaster entscheidet, sollte man genau prüfen, welcher auch wirklich zu einem passt.

Hochentaster Baumpflege

1. Hochentaster Test - Welches Gerät das Richtige ist

Hochentaster sind ausschließlich für die Höhe gedacht. Es gibt sie in mehreren Varianten zu kaufen. Zum einen betrieben über das Stromnetz, zum anderen mit einem hochwertigen Lithion-Ionen Akku, welcher über eine lange Funktionsdauer verfügt, bevor er wieder neu aufgeladen werden muss. Natürlich gibt es auch die Option Elektro- oder Motorbetrieben. Im heimischen Garten sind die normalen Hochentaster bestens geeignet, da es in der Regel immer eine Stromquelle gibt. Benötigt man den Hochentaster allerdings auswärts, braucht man das mit einem Akku betriebenen Gerät. Der Hochentaster Test zeigt ganz genau, welche Modelle zu empfehlen sind und auch wirklich das versprechen, was sie halten. Ebenso, welche Modelle handlich und auch in schwer erreichbaren Ecken anzuwenden sind. Dabei wird der Winkel überprüft. Ein guter Hochtaster sollte stets über einen Winkel bis zu 90 Grad verfügen. Sodass auch tatsächlich alle Äste entfernt werden können. Ebenso muss das Gerät mit einer Teleskopstange ausgestattet sein, die mindestens 3 bis 6 Meter lang ist.

2. Fragen und Antworten rund um das Thema Fahrradträger Hochentaster

Was für Vorteile bringt ein Hochentaster mit sich?

Keiner muss mehr auf Bäume klettern um die Äste und Zweige zu schneiden. Mit einem Hochtaster kann man dies vom Boden aus erledigen.

Ebenso ist das Beschneiden viel sicherer und es besteht nicht die Gefahr abzustürzen. Nicht zu vergessen ist die Zeit, die man mit einem Hochentaster spart.

Gibt es auch Nachteile?

Während dem Schneiden vibriert die Teleskopstange sehr stark. Daher muss das Gerät gut festgehalten werden. Allerdings wird das Ganze erleichtert, da sich in der Regel ein Tragegurt in der Packung befindet, mit welchem man den Hochentaster an sich befestigen kann. Außerdem ist das Gerät ein wenig schwer und sollte von jemanden bedient werden, der auch wirklich Kraft hat.

Wie hoch ist der Preis?

Die Preise richten sich nach der Leistung der Geräte. Schon für unter 100 Euro kann man einen Hochentaster erwerben. Allerdings gibt es auch Geräte die über diesen Preis liegen.

Inhaltsverzeichnis
  1. 1. Hochentaster Test - Welches Gerät das Richtige ist
  2. 2. Fragen und Antworten rund um das Thema Fahrradträger Hochentaster
Vergleichssieger
Sehr gut (1,5)
Bosch AMW 10 SG
Bosch AMW 10 SG
1,59K+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,8)
Einhell BG-EC 620 T
Einhell BG-EC 620 T
998+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
404+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Hochentaster